Drucken
Kategorie: Berichte von uns

Seit 5 Jahren führen die betrieblichen Suchtkrankenhelfer der SSSH e.V.

eine jährliche Weiterbildung für die Angehörigen der EinsKp des AusbZPi-KpfmAbw,

in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst, durch.

Dabei werden nicht nur Zahlen und Fakten mittels Powerpoint und Fachlektüren verteilt,

sondern die Soldatinnen und Soldaten können den Rauschbrillen-Parcours testen,

in dem sie die Rauschsimulationsbrillen aufsetzen und durch einen Parcours laufen.

Die dabei entstehenden AHA-Momente wirken sehr nachhaltig auf die Personen ein.
Als Multiplikator für das Familienbetreuungszentrum (FBZ) Stetten am kalten Markt,

nahm der Leiter des FBZ persönlich an dieser Veranstaltung teil.

 

Der Kompaniechef und die Vertreter der SSHS e.V. ZA Detlef Ziehe, SF d.R. Robert Benz

und HF Sascha Dreißig blicken schon in die Zukunft und freuen sich auf eine weitere

gemeinsame Veranstaltung im nächsten Jahr.

 

Informationen zum Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr

 

Von links nach rechts: ZA Detlef Ziehe, SF d.R. Robert Benz und HF Sascha Dreißig (alle Vertreter der

SSHS e.V.), OSF Frank Schmid FBZ Stettena.k.M. und Frau Rues SozDst Stetten a.k.M.

 

Rauschbrille in Aktion

 

 

Fotos: Robert Benz